Begrüßung der Neubürger

Am Samstag, 30. Juni 2018 war es wieder soweit: Bei sommerlich schwülen Temperaturen konnte die Initiative „Wir helfen“ wieder Neubürger zu einem informativen Ortsrundgang
auf dem Rathausplatz begrüßen. Erfreulich diesmal, dass die junge Generation stark vertreten war. Großbettlingen ist wieder ein wenig jünger geworden. Doch bevor es auf Schusters Rappen durch den Ort ging, hieß Bürgermeister Fritz die Neuen im Sitzungssaal des Rathauses willkommen. Seine Informationen stießen auf reges Interesse. Nach der Stärkung mit Butterbrezeln und Hinweisen über aktuelle Projekte und Vorhaben in der Gemeinde ging es dann in die Praxis über. Neugierige und auch kritische Fragen („Warum gibt es über die Bempflinger Straße vor dem Rathaus keinen Zebrastreifen für Schüler und Kindergartenkinder?“) zeugten von aufgeschlossenem Interesse. Entlang schattiger Plätze ging es mit erklärenden Kommentaren durch den Ort. Besonders das Schmuckstück der Gemeinde, das Haus der Generationen, wurde anerkennend und genau in Augenschein genommen. Vor dem Hintergrund sommerlich warmer Temperaturen wurde auf eine Runde über den Bewegungparcour verzichtet. Über das „Wahrzeichen“ Großbettlingens, dem Kirchturm der Heilig-Geist-Kirche ging es hinauf auf den Bettlinger Hausberg. Hier durfte ein literarischer Hinweis auf Eduard Mörike und seinem romantischem Werk „Maler Nolten“ nicht fehlen. Der Blick vom Gipfel des Geigersbühl zeigte allen Beteiligten, in welch reizvoller Natur Großbettlingen eingebettet ist. Im Forum Grün endete der Rundgang mit einem wunderbaren Panoramablick auf den Albtrauf.


Besuchen Sie uns auf
Facebook!


Besuchen Sie uns auf
Parteezy!


Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.