Aktuelles

Suche

Die Firma akzent Sozialsponsoring GmbH (München) hat der Gemeinde Großbettlingen für den Fuhrpark des Bauhofes ein neues Fahrzeug (Ford Van) übergeben. Die Bereitstellung des Fahrzeuges ist durch die Werbefinanzierung örtlicher Firmen für die Gemeinde kostenfrei ermöglicht worden.   Folgende Firmen und Betriebe haben das Vorhaben unterstützt:   Andreas Eck Maler- und Lackiermeister Albstr. 18 72663 Großbettlingen Automeister Thomas Heidt Nürtinger Str. 90 72663 Großbettlingen Die Heizer GmbH Heizung-Sanitär-Solar Stefan Traub & Markus Sahntug Am Raigerwald 5 72622 NT-Raidwangen Edeka Neukauf Höschele Volker Höschele Nürtinger Str. 91 72663 Großbettlingen Egen Kfz-Werkstatt Günther Egen Lessingstr. 18 72663 Großbettlingen Holzbau Henzler Tobias Henzler Bempflinger Str. 14 72663 Großbettlingen Ihr Fliesenlegermeister Denis Räder Geigersbühlweg 14 72663 Großbettlingen M.+M. GmbH Manuel Mai Nürtinger Str. 75 72663 Großbettlingen Peter Bückner Nürtinger Str. 14 72658 Bempflingen Reuß Elektrotechnik GmbH Arndt Reuß Lessingstr. 25 72663 Großbettlingen Rewas GmbH Gebäude- und Industriereinigung Norbert Bahne Mahdengasse 6 72663 Großbettlingen Sonnen Apotheke Markus Wittlinger Nürtinger Str. 58 72663 Großbettlingen Wurster Bauunternehmung GmbH Nürtinger Str. 31 72661 Grafenberg Die Gemeinde Großbettlingen bedankt sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung. Das neue Fahrzeug ist für die betrieblichen Abläufe auf dem Bauhof ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Effektivität bei der Betreuung der öffentlichen Einrichtungen. Unser Bild zeigt Bürgermeister Martin Fritz mit den Mitarbeitern des Bauhofes bei der Übergabe des Fahrzeugs.

mehr...

Wandel als Chance begreifen   Kaum ein Projekt hat die Verantwortlichen der Gemeinde in der Vergangenheit so intensiv beschäftigt, wie die Nachfolgenutzung des im Jahr 2010 aus finanziellen Gründen stillgelegte Hallenbad. Dieses Großprojekt, das aufgrund veränderter gesellschaftlicher Strukturen einen Weg in die Zukunft weist, soll das soziale Miteinander fördern und damit die Lebensqualität in der Gemeinde steigern. Hierbei werden in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, der Volkshochschule, dem Jugendhaus und anderen Einrichtungen neue Wege beschritten, indem die bestehenden Angebote an einem zentralen Ort gebündelt und vernetzt werden. Gleichzeitig entsteht Raum für Neues. Mit einer gezielten Förderung des sozialen Engagements über eine Freiwilligenbörse will die Gemeinde eine generationenfreundliche Entwicklung anstoßen. Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, buchstäblich von Jung bis Alt, sollen angesprochen werden. Dass hierbei Neuland betreten wird, ist für die Beteiligten Verpflichtung und Ansporn zugleich. Im Frühjahr 2013 startete der Prozess zur Beteiligung der Bürgerschaft mit einer Auftaktveranstaltung im sport forum. Seither haben mehrere Workshops, Arbeitsgruppen-Sitzungen, Besprechungen des Konzeptionsteams und eine Vielzahl von Gesprächen, Baubesprechungen und Beratungen im Gemeinderat stattgefunden. Mit beispielhaftem ehrenamtlichem Engagement haben sich freiwillige Helfer bei den Rückbauarbeiten engagiert. Großzügige Spenden ermöglichten den Bau eines Bewegungsparcours, der in schöner Aussichtslage zu körperlicher Betätigung animiert und die Angebote in den neuen Räumlichkeiten ideal ergänzt. Es bleibt zu wünschen, dass die Investitionen, für die in erheblichem Umfang auch Fördermittel des Wirtschafts- und des Sozialministeriums geflossen sind, im Sinne der Leitlinie „Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg“ genutzt werden, damit das Forum der Generationen seinem Namen gerecht werden wird. Beim Bürgerfest am 09. und 10. September 2017 wird hierfür ein vielversprechender Auftakt geboten.Näheres erfahren Sie im Flyer "Bürgerfest Forum der Generationen"

mehr...

Besuchen Sie uns auf
Facebook!


Besuchen Sie uns auf
Parteezy!


Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.


Haushaltsplan 2017 (765,6 KiB)