Pfeil nach unten

Suche

In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Montag, 19. Juni 2017 bildete die Besichtigung des Bewegungsparcours beim Forum der Generationen den Auftakt. Die inzwischen fertiggestellte Anlage im Außenbereich des ehemaligen Hallenbades ist ein wichtiger Baustein in der Konzeption für das Forum der Generationen, das nach Fertigstellung aller Umbaumaßnahmen am 09. und 10.09.2017 offiziell seiner Bestimmung übergeben werden soll.   Anknüpfend an die Konzeption für dieses Zukunftsprojekt der Gemeinde mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 2,8 Mio. Euro hob Bürgermeister Martin Fritz die Zielsetzung hervor, eine generationenfreundliche und gesundheitsförderliche Gemeindeentwicklung zu gewährleisten. Nach einer Leitlinie des Sozialministeriums „Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg“ soll die Gesundheit und das soziale Miteinander gefördert und damit die Lebensqualität erhalten bzw. gesteigert werden. Der Bewegungsparcours mit seinen Geräten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads unter anderem für Kraft-, Gleichgewichts- und Koordinationsübungen soll für alle Generationen in spielerischer Weise Bewegungsanreize schaffen. Die öffentlich zugängliche Anlage in landschaftlich reizvoller Lage soll Jung und Alt dazu animieren, sich jederzeit nach Lust und Laune körperlich zu betätigen. Eine Laufstrecke um die Gebäude im bettinger forum mit einer gelenkschonenden Holzhackschnitzel-Unterlage ergänzt das Angebot. Der Bürgermeister hob hervor, dass der Bau der Anlage erst durch großzügige Spenden mehrerer Sponsoren ermöglicht wurde. Die Kosten allein für die Geräte belaufen sich auf über 70.000 Euro. Deren Finanzierung erfolgte durch den Krankenpflegeverein Großbettlingen-Raidwangen e. V., Herrn Thomas Herbst (Firma apsolut GmbH), verschiedene Jung und Alt Projekte sowie durch Familie Trakas. Sein Dank galt auch Landschaftsarchitektin Monika Unseld-Eisele, die die Einbindung der Geräte bei der Gestaltung der Außenanlagen sowohl planerisch, als auch bei der Umsetzung begleitet hatte. Erfreulich fand der Bürgermeister auch die Tatsache, dass sich über 20 Bürgerinnen und Bürger bei der Gemeinde gemeldet hatten, um sich als Mentoren ausbilden zu lassen, um künftig als „Bewegungs-Multiplikatoren“ zu fungieren und die potentiellen Nutzer in den Gebrauch der Geräte einzuweisen. Beim anschließenden Praxistest zeigte sich, dass zumindest der jeweils höchste Schwierigkeitsgrad bei der Nutzung der Geräte durchaus eine gewisse Übung voraussetzt.  Auftragsvergaben beschlossen  Im Anschluss setzte der Gemeinderat im Sitzungssaal des Rathauses seine Beratungen fort. Hierbei stand wiederum das Forum der Generationen im Mittelpunkt. Die brandschutztechnische Ertüchtigung und der Umbau des Foyers als zweiter Bauabschnitt der Gesamtmaßnahme erforderte die Entscheidung über verschiedene Auftragsvergaben. Aus zeitlichen Gründen hatte das Gremium die Verwaltung ermächtigt, bei Bedarf einzelne Gewerke zu vergeben und diesen nachträglich zugestimmt. Zur Entscheidung standen die Vergaben für die Rohbauarbeiten, Trockenbauarbeiten, Schreiner-, Schlosser- und Verglasungsarbeiten sowie die Ausführung von Brandmeldeanlage, Starkstrom und Küchenlöschanlage. Das Gesamtvolumen der Vergabesummen, die jeweils an den günstigsten Bieter von Ausschreibungen erfolgte bzw. als Anschlussaufträge erteilt wurden, beläuft sich auf rund 463.000 Euro. Auf weitere 30.000 Euro summiert sich die Auftragsvergabe der Einrichtung von Mensa und Generationencafé im neuen Foyer. Dieser Auftrag ging an die örtliche Firma Brunner als günstigste Bieterin einer beschränkten Ausschreibung.  Förderung der Investitionen auf den Sportanlagen Staufenbühl  Basierend auf früheren Beschlüssen zur Finanzierung des Investitionsvorhabens des Turn-, Sport- und Gesangvereins Großbettlingen e. V. (TSuGV) bewilligte der Gemeinderat einen Zuschuss für das Skaterheim II in Höhe von rund 7.600 Euro, der sich – wie in vergleichbaren Fällen üblich – an der Förderung des Württembergischen Landessportbundes orientiert. Gleichzeitig wurde die Übernahme einer Ausfallbürgschaft für die Vorfinanzierung der Investitionsmaßnahmen in einem einstimmig gefassten Beschluss gebilligt. Die laufende Baumaßnahme mit einer neuen Skaterbahn für die Abteilung Inline-Speedskating des TSuGV ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass die Sportler bereits ihre ersten Trainingsrunden drehen konnten. 

mehr...

Besuchen Sie uns auf
Facebook!


Besuchen Sie uns auf
Parteezy!


Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.


Haushaltsplan 2017 (765,6 KiB)