Pfeil nach unten

Handharmonika-Club Großbettlingen e. V.

Gründung: 11. März 1956
Mitglieder zur Zeit: 100
Der Jahresbeitrag beträgt:
Für Mitglieder bis 16 Jahre: 15,- Euro
über 16 Jahre: 30,- Euro

Übungszeiten 1. Orchester:
Freitag 20.00 - 22.00 Uhr (Musiksaal der Grundschule)
Übungszeiten Jugendorchester:
Freitag 18.30 - 19.15 Uhr (Musiksaal der Grundschule)

Die Ausbildung in Einzel- und Gruppenunterricht erfolgt durch Herrn Robert Braininger, einen professionell ausgebildeten Musiklehrer mit viel Erfahrung im Bereich des Akkordeon- und Klavierunterrichts. Leihinstrumente stehen für Interessierte in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Kontakt

1. Vorsitzende
Frau Susanne Olbrich
Amselweg 31
72633 Großbettlingen
Tel.: 07022 47 11 71
Handy: 0157 35 51 56 17
Email: 1.Vorstand@hhc-grossbettlingen.de
  2. Vorsitzende
Frau Gerlinde Frommberger
Talwiesenweg 2
72655 Altdorf
Tel.: 07127 3 22 22
Handy: 0157 89 57 52 31
Email: 2.Vorstand@hhc-grossbettlingen.de

Jugendleiter
Heiko Kümmerle
Haldenstr. 7
72631 Aichtal
Tel.: 07127 / 95 38 19
Handy: 0174 / 34 85 328
Email: Jugendleiter@hhc-grossbettlingen.de

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.hhc-grossbettlingen.de

Bereits im Gründungsjahr konnte unter der Leitung von Waldemar Spindler die erste "Herbstfeier" abgehalten werden, die heute noch ihren festen Platz im Jahresprogramm hat.

Der HHC ist in seinem mittlerweile 60. „Lebensjahr“ ein lebendiger und aktiver Verein, der neben den üblichen Aktivitäten wie der Herbstfeier im November, der Hocketse an Himmelfahrt oder dem Familiennachmittag im Frühjahr auch jedes Jahr wieder einen Gast im Sport Forum begrüßt. So waren Saso Avsenik und seine Oberkrainer auf Einladung des HHC genauso zu Gast wie Stumpfes' Zieh und Zupf Kapelle oder Werner Koczwara. Auch Konzerte in anderen Orten oder die Mitwirkung an Gottesdiesten runden oft das Jahresprogramm ab. Das erste Orchester unter der Leitung von Robert Braininger hat hierbei von aktuellen Popsongs bis hin zu klassischen Walzern ein abwechslungsreiches Repertoire. Auch die Jugendarbeit wird im HHC groß geschrieben und so konnte mittlerweile unter der Leitung unseres Dirigenten und Lehrers Robert Braininger und unserer Jugendleiter Heiko Kümmerle und Tatjana Veit ein beachtliches Jugendorchester aufgebaut werden.
 
Aber auch die Geselligkeit kommt im Verein nicht zu kurz, so stehen neben Sommerabschlüssen und Weihnachtsfeiern auch jedes Jahr Ausflüge für jung und alt auf dem Programm. So war der Verein schon am Bodensee, in Würzburg, in der Steiermark und auch der Jugendausflug geht jedes Jahr zu interessanten Zielen wie zum Beispiel in den Skyline-Park oder zur Sommerrodelbahn in den Schwarzwald.
 
An dieser Stelle wollen wir auf einige Ereignisse der Vereinsgeschichte zurückblicken. Die ganze Chronik und viele weitere Informationen finden sie auf unserer Homepage!
 
Einige Harmonika-Freunde trafen sich am 11. März 1956 im Gasthaus zur „Linde“. Sie hatten sich seit geraumer Zeit mit dem Gedanken befasst, die Harmonikamusik in einer Gemeinschaft zu pflegen. Es waren die Gedanken dieser Leute, auf kulturellem Gebiet etwas zu erschaffen. An diesem 11. März 1956 wurden diese Gedanken Wirklichkeit. So entstand die Gründung des Vereins, zwar noch ohne Namen, dafür aber mit einer kompletten Vereinsleitung, einschließlich des Dirigenten.
Man war sich von Beginn an darüber im Klaren, dass neben dem musikalischen Streben nach höherer Leistung auch die Geselligkeit einen wichtigen Platz einnehmen soll. So wurden aus den anfangs 6 aktiven und 27 passiven Gründungsmitgliedern in der 60-jährigen Geschichte des HHC eine große Vereinsfamilie.
Bereits im Gründungsjahr konnte unter der Leitung von Waldemar Spindler, die erste Herbstfeier im „Gasthaus zur Linde“ abgehalten werden. Dass sie heute noch einen festen Platz im Jahresprogramm hat, zeugt von echter Tradition.
 
Der „Tag der Harmonika“ 1959 in Stuttgart war die erste große überörtliche Veranstaltung, die besucht wurde. Sie wurde in der Hauptstufe mit einer Note „sehr gut“ belohnt.
 
Am „Akkordeon-Weltfestival“ in Luzern wurde 1964, 1968 und 1975 teilgenommen, wobei in der Haupt- und Oberstufe das Orchester mehrmals mit einem „sehr gut“ ausgezeichnet wurde.
 
Seit der Fertigstellung der Gemeindehalle, dem heutigen sport-forum, finden seit dem Jahr 1973 fast sämtliche Vereinsveranstaltungen hier statt. Mit Konzerten und Jubiläumskonzerten wurde dort auch von 1976 bis zum heutigen Tag das Bestehen des HHC gefeiert.
 
Bis 1980 stand dem Verein für seine Übungsabende die Kantine der Herion-Werke zur Verfügung, mit dem Bau des heutigen kultur-forum und dem späteren Umzug in die Grund- und Hauptschule bekamen die Orchester jedoch bessere Räumlichkeiten.
 
Ab dem Herbst 1994 begannen vereinseigene Ausbilder mit dem Unterricht von Akkordeonschülern, wodurch erneut ein Grundstein für die Jugendarbeit im Verein gelegt wurde.
Als 1995 erstmals eine „Vatertags-Hocketse“ auf dem Vorplatz des kultur-forum durchgeführt wurde, ahnte niemand, dass diese jährliche Veranstaltung bis heute im Vereinskalender stehen würde.
 
Ab dem Frühjahr 2001 konnte der Verein nach mehrjähriger Suche Robert Braininger als neuen Ausbildungsleiter für die Akkordeonschüler und Dirigenten für das Jugendorchester gewinnen. Die Herbstfeier nahm man zum Anlass, den seit 45 Jahren tätigen Dirigenten Waldemar Spindler zu verabschieden. Herr Braininger übernahm somit auch zum Jahreswechsel das erste Orchester und leitete im Mai 2002 seinen ersten öffentlichen Auftritt.
 
Beim Jubiläumskonzert 2006 konnten die beiden Orchester des HHC mit besonderen Programmbeiträgen unter der Leitung von Robert Braininger ihr Können einem begeisterten Publikum vorstellen. Als weitere Gäste begrüßten wir an diesem Abend das „Harmonicamento-Quartett“, die mit ihrem musikalischen Beitrag die Jubiläumsfeier bereicherten. Zwischen den Jahren kam natürlich auch das kulturelle Vereinsleben mit jährlichen Ausflügen der beiden Orchester und Vereinsfeiern nicht zu kurz.

Mit einem Konzert 2011 in der Heilig Geist Kirche in Großbettlingen feierten wir das 10-jährige Dirigenten-Jubiläum von Robert Braininger in unserem Verein.
Im September 2012 folgten wir einer Einladung nach Rottenmann in der Steiermark. Nach einem Empfang im Rathaus und einer Stadtbesichtigung ließen wir den Abend mit Freunden aus Rottenmann ausklingen. Nach dem kulturellen Teil am Samstag spielten wir in der Stadthalle mit anderen Musikgruppen aus Rottenmann ein Konzert und am Sonntag umrahmten wir die heilige Messe in der Kirche. Mit der Heimreise beendeten wir unseren Besuch in Rottenmann mit unserer Zusage für einen Gegenbesuch in Großbettlingen und so konnten wir im November 2013 die Freunde aus Rottenmann begrüßen, die unsere Herbstfeier mit Musikbeiträgen bereicherten.

Im Dezember 2013 spielte das erste Orchester für die Aktion „Licht der Hoffnung“ in der Kreuzkirche in Nürtingen ein Benefizkonzert, das mit einem begeisterten Publikum belohnt wurde.
2016 wurde dann mit einem Jubiläumskonzert im Sport forum das 60-jährige Bestehen des HHC gefeiert. Neben den Auftritten der Orchester stand hierbei auch die Ehrung der noch aktiven Gründungsmitglieder im Fokus, die dem HHC von Anfang an die Treue halten.
Wir hoffen, dass diese Chronik noch viele Fortsetzungen erhält und dass der HHC auch weiterhin die Menschen mit seiner Freundlichkeit und seinen musikalischen Darbietungen begeistert.



Besuchen Sie uns auf
Facebook!


Besuchen Sie uns auf
Parteezy!


Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.


Haushaltsplan 2017 (765,6 KiB)