Ehrungen und Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Ehrenzeichen für Marcel Rossmy und Thomas Lindner

v. l. Bürgermeister Martin Fritz, stellvertretender Kreisbrandmeister Jürgen Burkhardt, Sebastian Henger, Sven Michaelis, Sven Wenzelburger, Marcel Rossmy, Thomas Lindner und Kommandant Michael Henzler
Das langjährige Feuerwehrmitglied Willy Henzler bei seinem letzten Bericht als Leiter der Alterswehr.
Für sein vorbildliches Engagement wurde Willy Henzler mit einem Präsent geehrt. Rolf Kühfuß wählten die Mitglieder der Alterswehr zu seinem Nachfolger.  V. l. Bürgermeister Martin Fritz, Rolf Kühfuß, Willy Henzler und Kommandant Michael Henzler.

Feuerwehr zog BilanzAuch in diesem Jahr zog die Freiwillige Feuerwehr Großbettlingen Bilanz über das abgelaufene Jahr und richtete den Blick nach vorne auf die anstehenden Aufgaben. Mit dem Umbau und der Sanierung des Feuerwehrmagazins steht eine große Investitionsmaßnahme an, deren Planung bereits angelaufen ist. Mit 12 Einsätzen, die sich wiederum auf die gesamte Bandbreite der feuerwehrtechnischen Aufgaben erstreckten, war ein durchschnittliches Jahr zu verzeichnen. Entsprechend routiniert verliefen auch die Berichte der Funktionsträger, die zu keinen Beanstandungen führten. Bürgermeister Martin Fritz konnte daher der Versammlung die Entlastung vorschlagen, die auch einstimmig erfolgte. In seinem Grußwort dankte er den Mitgliedern der Feuerwehr im Namen der Gemeinde für ihren vorbildlichen Einsatz und zeigte sich erfreut über die gute Jugendarbeit. Er verwies auf die aktuellen Planungen zum Umbau des Feuerwehrmagazins, die dazu dienen, die Rahmenbedingungen zukunftsfähig zu gestalten. Bei den anschließenden Wahlen wurde Johannes Veit mit großer Mehrheit als Ausschussmitglied wiedergewählt. Seinen letzten Bericht über die Aktivitäten der Alterswehr erstattete Willy Henzler. Seit 57 Jahren ist er Mitglied der Feuerwehr und übergab sein Amt an Rolf Kühfuß, der von der Altersabteilung einstimmig gewählt wurde. Mit großem Beifall zollten die Feuerwehrkammeraden Willy Henzler ihren Respekt und dankten ihm mit einem Präsent für sein vorbildliches Engagement. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Wehr wurde Kassier Marcel Rossmy und der Ressortleiter (Verwaltung) Thomas Lindner mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet. Zum Oberfeuerwehrmann wurden die Kameraden Dominik Bassiel, Sven Michaelis und Sven Wenzelburger befördert, Sebastian Henger zum Hauptfeuerwehrmann. Als Quereinsteiger wurde Jakob Weber zum Feuerwehrmann auf Probe ernannt. Als Mitglied der Feuerwehrführung muss Ressortleiter (Einsatztaktik) Marc Lichtenwald aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten. Bis zur nächsten Wahl wird Florian Kalmbach kommissarisch dessen Amt bekleiden. Erfolgreiche Jugendarbeit Mit einer Bilderpräsentation hatte Jugendleiter Gerrit Greiss die Versammlung über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr informiert. In einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, Jugendliche für ehrenamtliches Engagement zu begeistern, ist es ein schöner Erfolg, dass 17 Jugendliche sich in der Feuerwehr engagieren. Der Jugendleiter konnte mehrere Mitglieder seiner motivierten Truppe ehren. Für fleißigen Übungsbesuch erhielten Timm Fischer, Felix Kromer, Anselm Pascher und Robyn Reimschüssel einen Feuerwehrbecher. Letzterer hatte keinen einzigen der 31 Dienste versäumt. Das Jugendfeuerwehrabzeichen „Jugendflamme Teil 1“ hatten Simon Kotz, Felix Kromer, Jo Jakob Ruben, Julian Rauscher, Momo Schmid, Tom Siebrecht, Edgar Zoha und Onno Ruben erworben, so dass mittlerweile alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr auf demselben Ausbildungsstand sind. Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Burkhardt fand in seinem Grußwort für die Jugendfeuerwehr lobende Worte.

Fleißiger Übungsbesuch: v. l. Robyn Reimschüssel, Felix Kromer, Anselm Pascher, Timm Fischer und Jugendleiter Gerrit Greiss.
Jugendflamme, Teil 1: v. l. Onno Ruben, Felix Kromer, Jo Jakob Ruben und Jugendleiter Gerrit Greiss.
(Erstellt am 17. Februar 2020)

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besuchen Sie uns auf
Parteezy!

Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.