Pfeil nach unten

Aus der Sitzung des Gemeinderats vom 02.03.2020: Bürgermeisterwahl in Großbettlingen am 13.12.2020

Gemeinderat diskutierte über Klimaschutz

In einer vergleichsweise kurzen öffentlichen Sitzung am Montag, den 02.03.2020 befasste sich der Gemeinderat unter anderem mit der Terminplanung für die anstehende Wahl des Bürgermeisters. Nach 40 Jahren wird die 5. Amtszeit von Bürgermeister Martin Fritz am 08.03.2021 enden. Im Rahmen der Etatberatungen 2020 hatte der Bürgermeister angekündigt, nicht mehr für eine weitere Amtszeit, die nach den gesetzlichen Bestimmungen möglich wäre, anzutreten.Mit der Festlegung des Wahltermins auf den 13.12.2020 hat sich der Gemeinderat für den nach der Gemeindeordnung frühestmöglichen Zeitpunkt entschieden. Bei der Terminwahl waren auch die Feiertage über den Jahreswechsel zu berücksichtigen. Außerdem soll eine ausreichende Übergangsfrist gewährleistet werden. Der Termin für eine eventuell erforderliche Neuwahl wurde auf den 10.01.2021 bestimmt. Einstimmig beschloss der Gemeinderat ebenfalls den Wortlaut der Stellenausschreibung, die am 18.09.2020 im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg veröffentlicht werden soll. Zukunft der Ortsbücherei Ihren letzten Jahresbericht über die Aktivitäten und Veranstaltungen der Ortsbücherei erstattete Büchereileiterin Ellen Steinhilper dem Gemeinderat. Die langjährige Mitarbeiterin wird im Oktober 2020 in den verdienten Ruhestand treten. Wie es in Zukunft mit der Bücherei weitergehen wird, bedarf daher einer eingehenden Beratung. Die Büchereistatistik weist in den letzten Jahren rückläufige Besucherzahlen aus, wobei sich die Entleihungen mit knapp 6.600 Medien im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr leicht erholt haben. Der Medienbestand bewegt sich aufgrund des zur Verfügung stehenden Etats unterhalb der Empfehlungen der Fachstelle für das Bibliothekswesen. Insgesamt ist festzustellen, dass sich der Trend zur Nutzung digitaler Medien auf die Frequentierung der Ortsbücherei auswirkt. Über deren künftige Ausrichtung wird auch deshalb noch zu diskutieren sein. Ein fester Bestandteil im Gemeindeleben ist das Kulturprogramm der Bücherei mit Kabarettveranstaltungen und Autorenlesungen sowie verschiedenen Angeboten für Kinder. Das geplante Programm für das Jahr 2020 wurde vom Gremium gebilligt. Der Gemeinderat dankte der Büchereileiterin für deren Engagement, ebenso den ehrenamtlichen Kräften, ohne deren Unterstützung die Angebote der Bücherei in diesem Umfang nicht möglich wären. Lärmaktionsplan Für die Fortschreibung des Lärmaktionsplans der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen erteilte der Gemeinderat den Vertretern der Gemeinde Großbettlingen im Gemeinsamen Ausschuss ein entsprechendes Abstimmungsmandat. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ist der im Jahre 2015 verabschiedete Lärmaktionsplan für den Verwaltungsraum Nürtingen alle 5 Jahre fortzuschreiben. Dieser ist Grundlage für die Durchführung von Lärmminderungsmaßnahmen. Integriertes Klimaschutzkonzept 26 Gemeinden beteiligen sich an der Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für den Landkreis Esslingen. Ein Sachstandsbericht des beauftragten Institut ifeu (Heidelberg) war in der Sitzung am 20.01.2020 beraten worden.  Am 08.02.2020 hatten mehrere Mitglieder des Gemeinderats an einer zentralen Informationsveranstaltung teilgenommen, in der das Gesamtprojekt erläutert wurde. Nach Mitteilung von Bürgermeister Martin Fritz plant der Landkreis den Aufbau eines Klimaschutzmanagements unter Beteiligung der Gemeinden.Der Gemeinderat diskutierte die weitere Vorgehensweise in Großbettlingen. Es herrschte darüber Einigkeit, dieses wichtige Zukunftsthema als Daueraufgabe zu verankern. Aus der Mitte des Gremiums wurde daher vorgeschlagen, zeitnah mit konkreten Maßnahmen zu beginnen, um die Bevölkerung für das Thema vor Ort zu sensibilisieren. Einig war man sich, daß die Bürgerinnen und Bürger in den weiteren Prozeß eingebunden und zur Mitarbeit bewegt werden sollen. Eine erneute Beratung zur weiteren Vorgehensweise im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes soll in der nächsten Sitzung erfolgen. Im Gespräch ist die Planung einer Auftaktveranstaltung mit einem themenbezogenen Impulsreferat.Konkrete Vorschläge der Verwaltung für die Umwandlung öffentlicher Grünflächen im Rahmen der Aktion „Blühender Landkreis“ wurden vom Gremium gebilligt. Die Mitarbeiter des Bauhofes hatten mehrere Flächen vorgeschlagen, die nach Einbringen von entsprechendem Saatgut nur einmal jährlich gemäht werden sollen. 
 

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besuchen Sie uns auf
Parteezy!

Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.